Triengen

Die Gemeinde Triengen liegt sehr zentral im Luzerner Surental zwischen Sursee und Aarau (je ca. 10 Minuten bis zu den Autobahnanschlüssen A1 in Kölliken und A2 in Sursee). Luzern und Aarau sind in gut 20 Minuten und die Wirtschaftszentren Zürich, Basel und Bern in weniger als einer Stunde mit dem Auto erreichbar. Der Busbetrieb nach Sursee und Schöftland sichert rasche und bequeme Verbindungen zu den diversen Zentren mit dem öffentlichen Verkehr. Weiter verfügt Triengen über einen Güterbahnanschluss sowie ein privates Flugfeld.

Umfangreich sind die Freizeiteinrichtungen und -möglichkeiten. Insbesondere pflegt Triengen ein sehr aktives und vielschichtiges Vereinsleben. Triengen hat ein intaktes Dorfzentrum und viele, gut begehbare und leicht zugängliche Erholungsräume. Erwähnt seien speziell die für Fussgänger und Velofahrer idealen, naturnahen Güterwege z.B. zum Aussichtspunkt Gschweich oder entlang der Sure.

In Triengen bestehen gute Einkaufsmöglichkeiten in praktisch allen Bereichen, sowie diverse Gewerbebetriebe. Sehr gut vertreten ist ebenfalls der Dienstleistungssektor mit Banken, Arzt- und Zahn-arztpraxen, Alters- und Pflegeheim, Spitex, Gemeindesaal, etc. Das regionale Schulzentrum bietet alle Volksschultypen. Die Kantonsschule in Sursee erreicht man bequem mit dem öffentlichen Verkehr. Der Stützpunkt der regionalen Feuerwehr befindet sich ebenfalls
in Triengen.

Link zur Website der Gemeinde Triengen finden Sie hier.

Aktuelles

Die WBG ist Öl-frei!

Wintermatte 1-9:

Fernwärme

Weiherstrasse 7-11:

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Winkel:

Sole-Wärmepumpe

 

Wintermatte

Nach dem grossen Umau der Wintermatte 7 geht's weiter mit kleineren Sanierungsarbeiten.

Wir bleiben dran!

 

Weiher

Es ist was passiert in der Weiherstrasse! Wir haben uns von den drei Farben der Attikageschosse - Gelb, Blau und Rot -  'getrennt'. Der 'Trennungsschmerz' hält sich aber in Grenzen. Die neuen Farben fügen sich ganz selbstverständlich in die Situation ein und sind harmonisch abgestimmt. Die gleichen Farben ziehen sich auch durch das Treppenhaus.

 

Winkel

Es ist wieder Leben eingekehrt in unserem ehemaligen Nachbarbüro Oberdorf 14b. Die Kita Triengen hat die Räumlichkeiten nach sanften Anpassungen bezogen. Nun haben auch wir quasi ein Mehr-Generationenhaus!

 

Seit dem 22. Juli '21 steht im Winkel eine Triste (siehe Galerie). Diese wurde durch den Verein 'Freunde nostalgischer Landarbeiten' an einem der seltenen schönen Sommerabenden neben unserem Spielplatz errichtet. Das Heu, das jetzt dort aufgeschichtet ist, stammt hauptsächlich aus unserem Garten (Blumenrasen und Blumenwiese), ist also hochwertiges, natur-belassenses, kräuterreiches Mähgut, das nach dem Schnitt (mit der Sense!) und dem Trocknen zur Triste 'verarbeitet' wurde und im Winter nach und nach verfüttert wird.

Nach getaner Arbeit folgte das Gesellige.Bei einem kühlen Bier bestaunte man

das Werk gleich nach der Fertigstellung und wurde später noch verköstigt.

Für Interessierte: Die Triste

ist von der Winkelstrasse her gut sichtbar.